Geburtenüberwachung

Philips Avalon CL

Für einen höheren Patientenkomfort   

Wäre es nicht toll, in der Geburtshilfe gar keine Kabel mehr zu benötigen?   Mit dem Avalon CL kabellosen Aufnehmersystem für die Fetalüberwachung können Sie die Anzahl der Kabel auf der Geburtshilfe–Station verringern und die Bandbreite der intra- und antepartalen Überwachungsparameter erweitern.   Die kabellose Geburtsüberwachung kann eine angenehmere Umgebung schaffen, ohne dass dabei auf grundlegende Überwachungsanforderungen verzichtet werden muss. Dies kann auch den Stress für Mütter reduzieren, da sie sich mit Avalon CL frei bewegen können. Und ohne das Kabelgewirr können Sie sich ganz darauf konzentrieren, Ihren Patientinnen den Aufenthalt in Ihrem Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten.      

Weniger Kabel  

Avalon CL ist Teil unseres Portfolios geburtshilflicher/fetaler Überwachungs- und Datenmanagementsysteme und ist mit den Philips Avalon Fetalmonitoren kompatibel. Die kabellosen Aufnehmer übertragen fetale und mütterliche Vitalparameter über die Basisstation. Vom Monitor können Patientendaten an unser IntelliSpace Perinatal Datenmanagementsystem übertragen werden.   Die kabellosen Aufnehmer können einfach befestigt und gesichert, sowie für eine hohe Bewegungsfreiheit neu positioniert werden.     

Erweitern Sie die Anzahl der Überwachungsparameter  

Neben den Standardparametern können mit Avalon CL auch fetale Herzfrequenzen von Zwillingen und Drillingen überwacht werden – und zusätzlich NBP und SpO 2 .  

Drei verschiedene Arten kabelloser Aufnehmer – die Vorteile:

  • Ultraschallaufnehmer zur Messung fetaler Herzfrequenz und Bewegungen
  • Toco+MP-Aufnehmer zur Messung von Wehentätigkeit und Puls (Mutter) sowie entweder EKG (Mutter, Fetus) oder IUP
  • EKG/IUP-Aufnehmer zur Messung des mütterlichen EKGs, des fetalen EKGs oder des intrauterinen Drucks (IUP)   

Mehr Sicherheit 

Die integrierte Philips Avalon Smart Pulse Technologie ermöglicht die Messung des mütterlichen Pulses (bei Verwendung eines Toco-Aufnehmers) und bietet so zusätzliche Sicherheit. Der mütterliche Puls wird mittels automatischer Koinzidenzprüfung fortwährend mit der fetalen Herzfrequenz verglichen. Dadurch kann die Wahrscheinlichkeit einer Verwechslung der Herzfrequenzen verringert werden – selbst bei Überwachung mehrerer fetaler Herzfrequenzen.  

 
Logo Philips
Logo Weimann
Logo IDMED
Logo ITD
Logo GCX
 

SCHUMED GmbH - Kompetenz in Management, Service und Vertrieb medizintechnischer Produkte namhafter Hersteller wie Philips, Weinmann, Idmed, ITD und GCX.